Biathlonzentrum „Andrea Henkel“

Die Sportanlagen am Hammertor werden vom Großbreitenbacher Skiverein e.V. gepflegt und genutzt. Sie sind Trainingsstützpunkt der Nachwuchsbiathleten, die hier ihre Trainingsstrecken und ihren Schießstand haben.
Olympiasieger und Weltmeister im Biathlon und Langlauf, wie Andrea und Manuela Henkel, Peter Sendel und Langlauf-Europameisterin Janet (Filbrich-)Klein haben hier ihre ersten
Trainingsrunden gedreht und sind dem Verein bis heute sehr eng verbunden. Mit Marie Heinrich (Juniorinnen-Weltmeisterin 2014) rückt erneut eine Großbreitenbacher Biathletin ins
internationale Rampenlicht. Und auch Marcel Bräutigam, der 2014 den Titel „Thüringer Läufer des Jahres“ erhielt, hat hier am Hammertor seine sportliche Laufbahn in Kindertagen
begonnen.

2014 erhielt die Sportanlage in Würdigung ihrer Leistungen und anlässlich der Beendigung ihrer aktiven Karriere den Namen von Andrea Henkel, die ihrem Heimatverein bis
heute als Vereinsmitglied noch sehr eng verbunden ist.

Das Biathlonzentrum „Andrea Henkel“ – ein Ort mit großen sportlichen Traditionen... 

Seit 2010 steht auch eine ca. 1 km lange asphaltierte Skirollerstrecke zur Verfügung, die außerhalb der Trainingszeiten von Freizeit- sportlern genutzt werden kann.
Die Investition im Umfang von insgesamt 229.500,- € konnte zum Großteil über das Konjunkturpaket II realisiert werden.

Für Urlauber bietet der Verein das „Gästebiathlon“ an. Im Rahmen eines kleinen Wettkampfes, bei dem im Sommer auch die Skirollerstrecke integriert wird, kann man selber einmal ein „richtiger Biathlet“ sein. Die Siegerehrung und ein gemütliches Beisammensein auf der Terrasse der Finnhütten mit einem Blick auf Großbreitenbach und den Thüringer Wald runden dieses attraktive Gästeangebot ab.

Das Biathlonzentrum „Andrea Henkel“ ist zugleich Ausgangspunkt für Wanderungen ins Scharzatalgebiet (Thüringer Kräutergarten) und für verschiedene Skiwanderstrecken "Rund um
den Vitzberg". Neben Winterwettkämpfen der Biathleten findet hier auch das Waldfest statt.